Donnerstag, 12. April 2018

and you're gonna hear me roar

Ich kann gar nicht genau sagen warum, aber das Paneel von Alles-für-Selbermacher hat es mir damals bei der Erscheinung angetan.....irgendwie fand ich in cool


Lange hatte ich hin und her überlegt, ob ich mir das Paneel kaufen soll.....finde ich den Print an sich nur cool.......was würde ich draus nähen.....und trage ich es dann auch......


Wie ihr euch ja denken könnt, habe ich mich für das Paneel entschieden. Aber als ich in dann hier hatte, war zwar schnell klar, dass es wieder ein Hoodie wird, aber mit welchen Kombistoff?
Alleine der Print ist ja schon sehr auffällig....
Erst wollt ich ein echten Farbknaller nehmen.....aber dann hätte ich mich wohl doch sehr verkleidet gefühlt. Also doch eher schlicht gehalten.


Nur das Kapuzenfutter durfte etwas knalliger werden.


ROOOAAAAAR

Ich finde es toll, dass es mittlerweile auch Paneele gibt, die von der Größe her auch für Erwachsene geeignet sind.


Und ich denke, dass der Hoodie keine Schrankleiche wird....ich finde ihn genauso cool wie den Print.
Aber es war schon ein ziemliches Hin-und Her-Projekt.
Ist es euch auch schonmal so ergangen.....erst zweifeln und dann doch für gut befinden?

Verlinkt:
RUMS

Stoff:
Paneel Alles für Selbermacher (ausverkauft)
Grafit Sweat Dreskowa.pl (ausverkauft)
Fuchsia Sweat - Buttinette (ausverkauft)

Schnitt:
Selbst erstellt




Donnerstag, 5. April 2018

#stoffregal_sewalong_2018- März Teil 2

Der März war Nähtechnisch diesmal nicht so intensiv.....es laufen nebenbei noch paar andere Projekte, welche doch Zeit in Anspruch nehmen.

Aber die Stoffe für mein #stoffregal_sewalong_2018 habe ich geschafft zu vernähen



Den Lillestoff hatte ich schon in diesem Beitrag gezeigt *klick*
Aus dem süßen Fuchsstoff habe ich mir kombiniert mit Strickfleece einen Dufflecoat genäht.



Und bei diesem Projekt war irgendwie der Wurm drin:
Der Start war eigentlich okay....aber dann kamen die Detail...


Die Dufflecoat Verschlusse, sowie die Schulterpasse sind aus Echtleder. Dank meiner tollen Maschine auch kein Problem dieses zu vernähen.
Auf dem Mantel habe ich insgesamt 4 Verschluss und es kam wie es kommen musste....bei dem letzten Verschluss fehlten ungelogen 3 cm *aaahaaaa*
Hilft ja nichts, also ab in die Stadt und 20cm (Mindestabnahme) nachkaufe.....ich kam mir ja etwas bescheuert vor.


Danach waren die Paspeltaschen dran. Eigentlich mittlerweile kein Angsprojekt mehr, aber in das Strickfleece war es echt eine Herausforderung. Da war nicht viel mit Bügeln. Dementsprechend sind sie auch nicht so perfekt geworden.


Den Reißverschluss mit der Blende einzunähen ging dafür ohne Probleme. Sogar an den Aufhänger beim Verstürzen des Futters habe ich gedacht. Gerne ein Element, was ich häufig vergesse.


Bei dem Plott auf dem Ärmel war ich lange unschlüssig was es werden sollte. Mit dem Ergebnis bin ich aber sehr zufrieden.


Der Mantel war nun so gut wie fertig. Es mussten nur noch die Cuff Me über die Wendeöffnung im Futter eingenäht werden.
Und da war ich kurz vorm durchdrehen.....da lobe ich mir ja manchmal meine Engelsgeduld und dass ich die Sachen nicht sofort in die Ecke schmeiße und dort aus Trotz verrotten:

Phase 1: Bünchen angenäht - ohne verdrehtes Futter - Bündchen auf recht - 1. Ärmel fertig
Phase 2: Bündchen angenäht - ohne verdrehtes Futter - Bündchen auf links - auftrennen
Phase 3: Bündchen angenäht - Futter verdreht - Bündchen auf rechts - auftrennen
Phase 4: Bündchen angenäht - ohne verdrehtes Futter - Bündchen auf rechts - 2. Ärmel fertig 



*yeeeaaah*
Oh man was eine Nervensache. Aber ich war erstaunt, dass das gestrickte Bündchen das häufige auftrennen überlebt hat und nicht aufgeribbelt ist. Ist doch auch mal gut zu wissen

Nun war er endlich fertig und das erste Wochenende mit zweistelligen Temperaturen stand vor der Tür ..... dafür war der Mantel natürlich nichts. Der ist gefühlt noch wärmer als mein letzter Mantel aus Strickfleece *klick*


Aber die Temperaturen sind ja jetzt wieder etwas kühler und so konnte er schon wieder getragen werden.

Habt ihr auch manchmal so ein Projekt wo komplett der Wurm drin ist?
Wurde es trotzig in die Ecke geworfen oder eisern durchgezogen?

Verlinkt:
RUMS
#stoffregal_sewalong_2018

Stoff:
Strickfleece - Dreskowa.pl (ausverkauft)
Fuchsjersey - DaWanda (ausverkauft)

Schnitt:
Frau Wilma - Farbenmix

Plott:
Vorlage Pinterest - abgezeichnet und digitalisiert

Sonstiges:
SnapPap - Snaply
Cuff me Bündchen - Hamburger Liebe

Donnerstag, 22. März 2018

Symbiose zweier Handwerke

Kennt ihr das, wenn wie aus dem Nichts eine Idee in den Kopf schießt und man den natürlich auch SOFORT umsetzten muss?

So ging es mir am Sonntag...und wie schön es dann ist, wenn man alles zuhause hat:

* Stoff
* Zubehör
* Schnittmuster



Dann noch fix im Internet nach einer Plottvorlage raussuchen und digitalisieren. So wird an zwei Fronten gearbeitet.
Denn schließlich soll er ja für die Holzhandwerk (Fachmesse in Nürnberg) fertig werden.

Bei dem Projekt kommen zwei Leidenschaften zusammen:
Beruflich das Tischlern ---- Privat das Schneidern

Für die Holzhandwerk wollte ich noch einen großen Rucksack nähen, wo Wasserflasche und Co. gut einpassen und bequem zu tragen sind.



Als Schnittmuster habe ich die gratis Anleitung von Makerist genommen. Allerdings an ein paar Stellen noch etwas verändert.


Die Seitentaschen waren im Schnittmuster vorgesehen. Die vordere Tasche habe ich noch hinzugefügt. Verschließbar mit Magnetverschluss.


Die Rückseite des Rucksackes ist mit Volumenvlies gepolstert und abgesteppt.


Die Träger sind mit einer Kustlederblende vernäht. Das hat mir bei dem Pakke Rucksack von Kreativlabor Berlin sehr gut gefallen und wollte das übernehmen.


Die Träger sind leicht geschwungen und ergeben dadurch einen bequemen Tragekomfort. Auch hier habe ich wieder mit Volumenvlies gearbeitet. Damit die Träger nicht rutschen sind ist die Innenseite aus Canvas.



Der Plotter war zwischen den ersten Nähten nun auch fertig und das Statement konnte aufgebügelt werden. Das ich Korkstoff als Untergrund genommen habe, war allerdings nicht die beste Idee. Es hat ewig gedauert bis der Plott gehalten hat.


Oben befindet sich ein Kordelzug, als zusätzliche Schließung neben der Steckschließen an der Klappe.


Die Innenverarbeitung ist ganz einfach gehalten. Da wollte ich keine Einteilungen haben. Hat sich bei dem Pakke Rucksack als unpraktisch erwiesen.


Und während ihr das liest, zwänge ich mich mit meinem neuen Rucksack durch die Gänge der Holzhandwerk. Mal schauen, ob der erste Eindruck des Tragekomfort auch nach mehreren Stunden erhalten bleibt.

Verlinkt:
RUMS

Stoff:
Holzstoff - Buttinette
Kunstleder - Snaply


Schnitt:
gratis Schnittmuster - Makerist

Plott:
selbst digitalisiert

Donnerstag, 15. März 2018

#stoffregal_sewalong_2018 März Beitrag

Puuuh....doch noch geschafft....dieses Projekt wollte ich noch zur Creativa 2018 fertig bekommen.

Für das Projekt wollte ich diesen tollen Lillestoff vernähen.


Geplant war ein Blazer nach dem Schnitt von Mialuna Lady Grace. Der Schnitt ist eigentlich ohne Futter konzipiert, allerdings wollte ich eins machen. Und hierfür ist der Lillestoff gedacht.


Als Oberstoff habe ich ein schwarzen Romanit Jersey genommen. Allerdings habe ich den Blazer komplett mit einer elastischen Bügeleinlage versehen. Ich finde dadurch wirkt die Haptik des Blazers besser und der Stand ist natürlich auch besser.


Wie ihr schon auf der Büste sehen könnt, ist nur leider der Blazer zu klein. Nach der Maßtabelle hätte ich eine 38 nähen müssen. Allerdings war ich da schon sehr skeptisch....also in 42 genäht. Aber auch hier bekomme ich ihn vorne nicht geschlossen. Also habe ich auch auf die Knöpfe verzichtet.


Von der hinteren Passform und den Ärmeln her, ist der Blazer perfekt. Nur vorne muss ich den Blazer nächstest mal verbreitern. Ja genau richtig.....ich möchte unbedingt noch einen nähen. Ich bin erstaunt, wie schnell dieses Nähprojekt von der Hand ging.

Yeah...ich habe sogar an den Aufhänger gedacht.....das ist gerne ein Element was ich vergesse. Habe dafür schon öfter die Naht wieder aufgetrennt, um ihn noch nachträglich einzunähen.


Das Futter habe ich an den Belegen verstürzt. Am unteren Saum habe ich es von Hand anstaffiert.


Beim nächsten Blazer werde ich allerdings das mittlere Vorderteil komplett als Beleg nähen. Wenn man den Beleg aus dem Schnittmuster nimmt, bleibt nur noch ein schmaler streifen für das Futter der vorderen Mitte übrig. Das sieht gerade bei dem Muster des Futters etwas komisch aus.


Auf dem Ärmel habe ich noch ein kleines Detail genäht....aus SnapPap und einem Nähmaschinenknopf. Den habe ich (wie passend) vor einem Jahr auf der Creativa 2017 gekauft.


Der Rest des Lillestoffes hat sogar noch für ein Loopschal gereicht. So sieht man auch von außen noch den tollen Stoff *.*


Das Projekt hat echt Spaß gemacht, auch wenn es etwas ärgerlich ist, dass der Blazer nicht zum knöpfen ist. Aber offen getragen sieht ja auch ganz schick aus.

Also wenn ihr mich mit dem Blazer auf der Creative sieht.....gerne ansprechen.
Wer wird denn noch am Freitag da sein?


Verlinkt:
RUMS
#stoffregal_sewalong_2018

Stoff:
Romanitjersey - Stoffmarkt
Nähmaschinenstoff - Lillestoff (nicht mehr verfügbar)

Schnitt:
Lady Grace - Mialuna

Sonstiges:
SnapPap - Snaply
Knopf - Creativa 2017 

Mittwoch, 7. März 2018

#12x me made - Februar


Heute steht der Beitrag zu Februar noch aus.


Als ich die Materialien zusammen gestellt habe, hatte ich schon eine richtige Vorfreude auf das Projekt.
Das meditative Stich für Stich annähen der Rosenapplikationen konnte man schön immer nach Feierabend machen.


Hier haben die Details länger gedauert, als das Nähen des Kleidungsstückes.
Die Bauchtasche ist natürlich wieder im #perfekter_Musterverlauf genäht worden.

Wie das funktioniert, findet ihr hier auf meinem Blog *klick*


Hach ich bin verliebt. Ein Nähprojekt, was mir wieder sehr gut gefällt.


Der Schnitt ist wieder eine Janice von Pattydoo. Man könnte meinen, es sei mein Lieblingsschnitt *lach*


 Da ich die Hoodiekordeln nicht vor der Applikation baumeln lassen wollte, habe ich sie einfach durch 2 Ösen geführt und mit der Kapuze eingenäht.


Die Applikationen ließen sich einfach annähen und sind auch nach dem Waschen noch schön geblieben.


Bei der Jacke finde ich den lockeren Schnitt sehr passend. Aber ich habe mir überlegt, dass ich den Schnitt auch noch etwas mehr Taille verpassen werden. Die nächste Jacke ist also schon geplant.


Das Teil wird bzw. ist schon bereits ein Lieblingsteil.
Was ist oder sind eure Lieblingsteile?

Verlinkt:
Me Made Mittwoch
#12memade - Chrissys Nähkästchens
#perfekter_Musterverlauf

Schnitt:
Janice - Pattydoo

Stoff:
Camouflage - schoenentextilien (ausverkauft)

Zubehör:
Applikationen - Amazone

Sonntag, 4. März 2018

März Aussichten

Neuer Monat neue Projekte.

Heute stelle ich mein Stoffkombinationen für diverse Sew-Alongs vor:

Zuerst natürlich mein
#stoffregal_sewalong_2018


In dem Fach sind eher Blautöne zu finden. Diesen Monat möchte ich etwas aufwändigere Nähprojekte angehen. Dafür habe ich mir 2 Stoffe ausgesucht:

1.Projekt - Mantel


Da ich so begeistert von meinem Strickmantel *klick* bin, wollte ich noch einen 2. haben. Natürlich mit leichten Veränderungen. Die Lederpasse an den Schultern werde ich noch etwas größer machen. Außerdem soll der Mantel eine Dufflecoat-Optik haben.


Der Fuchsstoff ist ein Jersey und soll als Futter dienen. Als Außenstoff nehme ich wieder ein Strickfleece in dunkel blau. Auf den Ärmel kommt ein Patch mit einem selbst gezeichneten Plott. Details wie Schulterpasse, Hoddiekordel und Douflecoat-Verschlüssen sind in braun.
Vor meinem Inneren- Auge sieht der Mantel schon mal gut aus *.*

2. Projekt- Blazer


Endlich möchte ich noch ein neues Schnittmuster testen: Ein Lady Grace - Sweatblazer von Mialuna.
Ich habe noch Reste von dem tollen Lillestoff und würde diesen auch als Futter benutzen. Ich mag es gerne, wenn das Futter etwas auffälliger ist....sozusagen Innenschön.


Der Blazer soll schwarz sein und ein paar Detail, wie Aufhänger kleinen Arm- und Brustpatch mit roten Details.

Da die Projekte etwas mehr Nähzeit in Anspruch nehmen, werde ich wohl auch nicht mehr für dieses Sewalong schaffen.

Kommen wir zu
#12xmemade

Mir juckt es schon länger wieder in den Fingern Taschen zu nähen. Taschen zählen zu meinen liebsten Nähprojekten, da man so viele schöne Details einbringen kann und akkurate Nähte hier eine große Rolle spielen. Da bin ich dann doch sehr pingelig....wellige Kunstledernähte etc. gehen gar nicht. *grusel*


Hierfür nehme ich einen Canvas mit eingewebten Lurexfäden und Mandala Print. Passend zu dem Goldschimmer die Taschenzubehör-Teile. Alles zu finden bei Snaply.


Der Taschenschnitt ist von mir selbst erstellt und soll eine Rundtasche werden. Da die Mandalaprints unterschiedlich groß sind, werde ich ein Großes Mandale für die komplette Vorderseite nehmen.


Aus dem Restlichen Stoff werde ich eine große Strandtasche machen. Den Schnitt will ich auch ganz simpel selber Zeichnen. 

Besteht Interesse, dass ich euch ein Tutorial zu der Rundtasche erstelle? Inkl Schnitteile?

Und zu guter Letzt ist noch das Sew-Along
#nähdirwas

Oh man das Thema ist diesmal echt schwierig für mich: 
Mustermix

Ich bin kein Fan von wilden Mustermixen. Schaut auch mal hier mein Beitrag im Blog dazu *klick*
Da werde ich nochmal in mich gehen und überlegen, was genau ich umsetze. Ein Stoff ist mir aber sofort eingefallen.


In diesen Stoff habe ich mich sofort verliebt, als ich ihn gesehen habe. Und wenn das nicht Mustermix ist, weiß ich auch nicht ;-)


Auch hier möchte ich mir eine Tasche oder Rucksack nähen. Aber da bin ich bei dem Schnitt noch sehr unsicher. Wie gesagt, über dieses Projekt werde ich nochmal nachdenken müssen.
Oder habt ihr vielleicht Vorschläge? ..... immer her damit.


Wie sehen eure Pläne für den März aus? Oder seit ihr eher die spontan Näher? 
Das war ich auch eine zeit lang sehr extrem....husch husch schnell die Nähte genäht. Aber irgendwie ging bei mir das ganze drum herum verloren. 
Das Vorbereiten, Materialien zusammen stellen (und natürlich shoppen *räusper*) blieb ein wenig auf der Strecke und es wurde alles nur schnell schnell gemacht.
Seit dem ich mir eine Struktur mache und ich gezielt Stoffe für Projekte abarbeite, empfinde ich das Nähe noch viel entspannter. Außerdem kann man so die Nähzeit viel besser in den Arbeitsalltag einbauen. Pro Tag können kleine Abschnitte genäht werden, die dann irgendwann das Große ganze ergeben. 
Schritt für Schritt zum Ergebnis. ..... mich macht das glücklich.

Was für ein Typ Näher seit ihr?
#gelassen und struckturiert
#impulsiv und chaotisch

Verlinkt:

Stoffe:
Fuchsstoff - Dawanda

Zubehör:

Plott: